Komplexes wird unübersichtlich

Nachhaltigkeit im Klartext, Udpate 04/22

Transformation der Wirtschaft

Für „Nachhaltigkeit“ gibt es kein Copyright. Gesetze und Richtlinien gehen völlig neue Wege in der Umsetzung. Der Handlungsdruck steigt, aber gleichzeitig verschwimmen die Ziele vor den Augen. Das muss nicht sein.

 

Die regulatorischen Treiber der Transformation der Wirtschaft

Natürlich gibt es eine Mehrzahl an Megatrends, die wirtschaftliche Entwicklungen bestimmen. Auch sind es globale Risiken, die konkretes Handeln vorantreiben. Vieles was uns bereits heute ausmacht, ist durch Digitalisierung bestimmt. So viele Themen, so viele Meinungen und Positionen. Auf diesen Seiten geht es um die Realität und die Zukunft nachhaltiger Entwicklung von Unternehmen. Fachübergreifend und komplex, wie das Thema selbst. Übersichtlich kann die Sache dennoch bleiben.

Treiber der Transformation

Die Finanzmarktaufsicht hat längst begonnen, jene Risiken einzufangen, welche unter den Aspekten von ESG („E“nvironmental – „S“ocial – „G“overnance) erfasst werden. Finanzströme sollen dadurch in Richtung einer nachhaltigen Wirtschaft umgelenkt werden.

Mit dem Bekenntnis zum europäischen Green Deal macht Europa klar, dass es Ziel ist künftig klimaneutraler Kontinent zu sein. Ohne dem Finanzmarkt kann dies nicht gelingen, sodass die „Sustainable Finance Strategy“ als wichtiger Reiseführer im Gepäck mit dabei ist.

Sprechen wir Klartext. Es hat ein internationaler Wettlauf zwischen den Standard-Setzern zur Nachhaltigkeitsberichterstattung begonnen. Das Finale lautet Europa gegen “International”. Es sollte ein Miteinander sein, aber Zielsetzung und Interessen liegen vorerst zu weit auseinander.

Regulatorische Treiber

Finanzmarkt- und Börsenaufsicht fokussieren auf klimarelevante Risiken und Berichterstattung. Die EBA schärft mit Leitlinien zur Kreditvergabe nach und rückt damit ESG-Risiken weiter in den Mittelpunkt der Fremdfinanzierung.

Die Taxonomie-Verordnung. Für ökologische Nachhaltigkeit und gegen Greenwashing. Derart konkret, dass selbst so manchem „Grünsiedl“ die Luft weg bleibt … auf die eine oder andere Art. Und dann, strikte Formate der Berichterstattung: Artikel8-Reports schon jetzt Realität für kapitalmarktorientierte Unternehmen, gefolgt von der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD). Jetzt noch Entwurf und vor der nationalen Umsetzung stehend, in der nahen Zukunft Baustein für eine neue Jahresend-Berichterstattung. Und in Sachen Lieferkette und Sorgfaltspflichten ist die CSDD bereits im Anrollen.